Motorrad auf den Saisonstart vorbereiten

Moin Sportsfreunde!

Ein Hoch auf den März! Fast ist so weit und wir können unsere Süßen wieder besteigen und die Straßen unsicher machen. Allerdings machen wir die Straßen sicher unsicher, daher kommen wir heute zum Frühjahrs-Check. Denn der Saisonstart soll schließlich unfallfrei bleiben und jede Menge Spaß bereiten.

Hast du meinen Artikel Winterpause befolgt, dann wird die Vorbereitung auf die neue Saison ein Kinderspiel sein. Wartungsarbeiten und Umbaumaßnahmen wurden durchgeführt und Mängel behoben. Daher ist nur ein kleines Check-Up nötig und schon kann es wieder losgehen. Was das beinhaltet, erfährst du jetzt!

  1. Abdeckhaube entfernen und die Kleine erstmal begrüßen.
  2. Stahltanks sind noch voll, also alles i.O. Hattest du den Kunststofftank aufs Minimum abgelassen, fülle diesen auf.
  3. Den Luftdruck der Reifen prüfen. Entweder auffüllen oder Druck ablassen auf den Soll-Wert. Mit diesem Luftdruckprüfer kannst du den Reifendruck prüfen. Anschließend die Reifen kurz abreiben, falls sich ein staubiger Schmierfilm gebildet haben sollte.
  4. Hast du einen Lappen in den Ansaugtrakt und/oder in ESD gestopft, entferne diese.
  5. Das Bike auf Undichtigkeiten, Rost oder Gammel kontrollieren. Wenn vorhanden, natürlich beheben!
  6. Die Batterie einbauen. Zuerst das rote Kabel an Plus und dann das schwarze an den Minuspol. Der Füllstand sollte stimmen, ansonsten mit demineralisiertem Wasser bis zur Max-Markierung auffüllen. Beim Einbau der Batterie darauf achten, dass der Entlüftungsschlauch keinen Knick bekommt. Hast du den Ausbau der Batterie vergessen? Dann diese ausbauen und ans Ladegerät klemmen – beim Ausbau zuerst das schwarze Kabel entfernen. Bringt dies nichts, ist die Batterie tiefenentladen und es ist eine neue nötig. Etwas Polfett an die Pole schmieren. Wartungsfreie Batterien können einfach eingebaut werden – erst rot, dann Schwarz. Batterien und Ladegeräte kannst du dir hier besorgen.
  7. Die Fahrzeugbeleuchtung und die Hupe prüfen.  Dazu gehören Fern-, Abblend-, Brems-, Rücklicht, Kennzeichenbeleuchtung, Blinker und Anzeige-/Armaturleuchten.
  8. Die Bremsen auf Funktion testen.  Motorrad schieben und bremsen. Sitzen die Bremsen fest und ist der Druckpunkt i.O? Dieser Bremsenreiniger hilft dir.
  9. Wer einen Vergaser hat, diesen auf ON stellen und anschließend den Motor starten (#braap). Falls du vergessen hast den Vergaser leerlaufen zu lassen, kann dieser verharzt sein. Versuche es mit diesem Vergaserreiniger oder mit Kraftstoffreiniger, um die Verharzungen zu lösen. Funktioniert dies nicht, muss der Vergaser leider ausgebaut und gereinigt werden.
  10. Falls das Motorrad nicht startet, kann Starfthilfe-Spray in den Ansaugtrakt gesprüht werden. Nicht lange orgeln lassen!
  11. Es kann losgehen! Fang erstmal piano an und achte auf Auffälligkeiten beim Fahren. Gönn dem Motor eine längere Warmlaufphase von 20 km, denn falls sich im Motor Kondenswasser gebildet haben sollte, verflüchtigt dieses so. Für den Fall der Fälle beim Abbstellen mal den Killschalter des Bikes testen!

Falls du dein Motorrad nicht so gut auf die Winterpause vorbereitet hattest, achte vor dem Start in die neue Saison bitte noch auf folgende Punkte: Frisches Motoröl, Kette reinigen, schmieren und spannen, Kühlflüssigkeit, Schrauben nachziehen und bewegliche Teile fetten. Nimm am besten meinen Artikel Winterpause zur Hand.

Wichtig ist auch die Bekleidung. Sind deine Sachen funktionsfähig und sicher, ist alles im grünen Bereich. Ansonsten wäre ein guter Zeitpunkt, sich neu auszustatten.

Klicke hier, um zum Maciag Offroad SALE zu kommen.

Solltest du Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, schreib es mir in die Kommentare oder melde dich über das Kontaktformular bei mir.

Registrier Dich und folge mir auf InstagramFacebook und YouTube 🙂

Sportliche Grüße

#ride awesome

 

 

image_pdfimage_print

Ein Gedanke zu „Motorrad auf den Saisonstart vorbereiten

  • 28. Februar 2018 um 08:50
    Permalink

    Hatte deinen Artikel Winterpause genutzt und jetzt den hier zur Vorbereitung. Einfach top! Jetzt stehe ich in den Startlöchern 🙂 allerdings wären ein paar Plugrade noch schön 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*